News   Kontakt   Blog      

Gorillas, Schimpansen und die Big Five

Die großen Tiere Afrikas. Wer hat nicht den Traum einmal all die großen Lebewesen zu sehen die uns seit unseren Kinderbüchern
in unseren Gedanken begleiten. Erinnern Sie sich an das Dschungelbuch, den König der Löwen, Disney´s Fussballspiel der Tiere
oder die Geschichten Bernhard Grzimeks oder eines Heinz Sielmanns.
In dieser fantastischen Reise ist es nun möglich all diese Tiere zu sehen. Die einzigartige Kombination ermöglicht es Primaten
in Ihren letzten Refugien zu beobachten. Danach geht es weiter in die privaten Schutzgebiete am Fuße des Mount Kenia
wo noch Nashörner in Herden weiden. Machen Sie sich mit uns auf die Spuren der großen Naturfilmer in Ostafrika.


Tag 1: Ankunft in Entebbe
Ankunft am Entebbe Airport. Bei der Ankunft werden Sie am Flughafen von Ihrem Guide herzlich begrüßt und anschließend zur
Übernachtung nach Kampala in das Sojovalo Hotel Guesthouse gebracht.
Übernachtung und Frühstück im Sojovalo Hotel Kampala.

Tag 2: Kampala – Kibale Forest
Nach dem Frühstück werden Sie Kampala verlassen, um in den Kibale Forest Nationalpark zu gelangen, den Sie am frühen Nachmittag
erreichen. Der Kibale Forest ist ein großer geschützter Teil des Regenwaldes, der die höchste Zahl von Primaten wie Schimpansen,
Grauer Mangabey, Rotschwänzige Meerkatze (Red Tailed Monkey) und Roter Colobus in Afrika beherbergt.
Abendessen und Übernachtung in der Kyaninga Forest Lodge


Tag 3: Kibale Forest
Nach dem Frühstück nehmen Sie an einem Schimpansen Trekking im Kibale Forest teil. Der Kibale Forest beheimatet 13 verschiedene
Primatenarten, aber auch eine Vielzahl von Vogelarten. Zum Mittagessen sind Sie wieder zurück.
Später am Abend haben Sie Gelegenheit zu einer geführten Wanderung durch das Bigodi Sumpfgebiet.
Das Bigodi Schutzgebiet wird geleitet von der Vereinigung der Land- und Umweltorganisationen Kibale, gegründet 1992 mit dem Ziel,
soziale und wirtschaftliche Entwicklung für lokale Gemeinden zu erreichen. Dieses Sumpfgebiet ist die Heimat von etwa 137 Vogelarten
und reich an Vegetation wie z.B. wilde Palmen, Polita-Feigen und der vorherrschenden Papyrus-Pflanze.
Abendessen und Übernachtung in der Kyaninga Forest Lodge.


Tag 4: Kibale - Bwindi
Nach dem Frühstück verlassen Sie Kibale und Richtung Bwindi Nationalpark, wo Sie am Nachmittag ankommen.
Der Nationalpark ist bekannt für die dort lebenden Berggorillas. Er bietet aber auch den Lebensraum für eine Vielzahl seltener Vogelarten,
die im Albertine Rift heimisch Sind, darunter der African Green Broadbill und der Bar Tailed Trogon und andere schöne Vogelarten.
Am Nachmittag können Sie sich entspannen und für dasGorilla Trekking am folgenden Morgen vorbereiten oder optional an einem
Nature Walk teilnehmen (20$ pro Person vor Ort buchbar), der Sie zu den Munyaga Wasserfällen führt. Dort können Sie unter anderem
die Grey Cheeked Mangabey Blue Affen und andere zu den Primatenarten erkunden.
Abendessen und Übernachtung im Mutanda Lake Resort


Tag 5: Gorilla Trekking- Bwindi-Nationalpark
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Bwindi Nationalpark. Die Registrierung vor Ort ist schnell erledigt und zusammen mit den Rangern
wird festgelegt, welche Gorillagruppe Sie besuchen werden.
Es gibt insgesamt 52 Gorilla Permits, die jeden Tag erhältlich sind bei einer maximalen Anzahl von acht Teilnehmern eines Trekkings
zu einer Gorillagruppe.
Wenn die Trekking-Gruppen zusammengestellt sind, wird jeder Ranger seine Gruppe über den Ablauf der Tour beraten und
die”DO`s and Dont`s” in Anwesenheit eines Gorillas informieren.
Abendessen und Übernachtung im Mutanda Lake Resort


Nach dieser Einführung kehren die Teilnehmer zu ihrem jeweiligen Fahrzeug zurück, um den Berg hinauf zum Ausgangspunkt zu starten.
Am Ausgangspunkt wird jedem ein Träger für Rucksäcke und andere Hilfsmittel angeboten. Die nächstgelegene Gruppe zu erreichen,
kann bis zu zwei Stunden dauern, in Ausnahmefällen auch länger, je nachdem ob die Gorillas sich weiterbewegen bevor die Park Ranger
sie am nächsten Morgen lokalisieren können. Die Ranger machen häufig Pausen, um den Teilnehmern eine Möglichkeit zu geben,
sich auszuruhen oder Landschaftsaufnahmen am Wegesrand zu machen.
Unsere Touren unterstützen auch Projekte zum Gorillaschutz wie das von Claudia und Manfred Hochleitner bei denen wir uns auch für
Bildmaterial bedanken. www.endangered.at


Tag 6: Bwindi - Kampala
Nach dem Frühstück werden Sie zurück nach Entebbe fahren, um Ihren Abendflug zu bekommen. In Nairobi geht es dann zu einem Guesthouse am Stadtrand. Optinonales Abendessen in einem indischen Restaurant.


Tag 7: Transfer zur Rhino Watch Safari Lodge
Nach einem gemütlichen Frühstück beginnt unsere Fahrt in das kenianische Hochland.
Auf dem Weg in unsere Safari Lodge sind verschiedene Stops geplant. Gegen Mittag erreichen Sie den Tana-Fluss, aus dem Fischer
Tilapia fangen. An der nächsten Station besuchen Sie einen Frucht- und Gemüsemarkt, auf dem die Bauern der Region ihre
Produkte anbieten. Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge mit Vollpension.


Tag 8: Safari im Reich der Nashörner
Das privat geführte Solio Schutzreservat befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Schutz der Breit- und Spitzmaulnashörner.
Es gibt keinen besseren Platz auf der Welt um Nashörner zu beobachten. Hier leben die Tiere noch in Herden wie vor 200 Jahren,
und seit langem werden Nationalparks in ganz Kenia mit Jungtieren aus diesem Schutzgebiet versorgt.
Bei einer ganztägigen Safari können Sie diese wunderbaren Tiere aus nächster Nähe beobachten. Neben Nashörnern gibt es hier
alle anderenTiere der afrikanischen Steppe zu sehen außer den Elefanten.
Gegen Mittag kehren wir zur Lodge zurück um die Daten unserer Speicherkarten zu sichern und um die Batterien erneut zu laden.
Am Nachmittag geht es dann gegen 16:00 wieder in den Solio Park um die besonderen Stimmungen des Sonnenuntergangs einzufangen.
Im Licht der gelben Stunden lichten wir Nashörner vor Akazienwäldern ab. Danach wird es spannend. Ein Parkranger steigt zu uns
ins Auto und nach einem kleinen Snack im Freien wird es Nacht um uns herum.


Nun arbeiten wir mit unseren Suchscheinwerfern und begeben uns auf die Suche nach den Lebewesen der Nacht.
Der Night Game Drive endet gegen 21:30. In der Lodge wartet noch ein leichtes Essen auf uns.
Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge mit Vollpension.


Tag 9 Giraffen & Vogelbeobachtung
Morgens besuchen Sie eine Giraffenherde, der Sie sich bis auf wenige Meter nähern können.
Zurück in der Lodge können Sie am Nachmittag von einer erhöhten Plattform viele Vögel beobachten, die sich gern am nah gelegenen
Teich einfinden. Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge mit Vollpension.

Tag 10: Ausflug in den Aberdare-Nationalpark
Die heutige Safari führt Sie in den Bergnebenwald des Aberdare Gebirges, eines der letzten intakten Regenwald Refugien Afrikas
mit einem beeindruckenden Bambuswald.
Er ist zwar nicht leicht zu finden, aber ist es umso beeindruckender, wenn der afrikanische Waldelefant aus dem Dickicht hervorbricht.
Mit etwas Glück werden wir hier auch den Leoparden beobachtet! Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge mit Vollpension.


Tag 11: Ausspannen auf der Lodge
Den heutigen Tag haben wir zu Ihren Erholung auf dem weitläufigen Gelände der Lodge geplant.
Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge mit Vollpension.

Tag 12: Pirschfahrt im Ol Pejeta Game Reserve
Tagesausflug in das Ol-Pejeta-Schutzgebiet mit Besuch der Schimpansen-Auffangstation, ein Projekt der Jane Goodall Stiftung.
Mit etwas Glück sehen Sie an diesem Tag weitere Mitglieder der Big Five sowie das Gravys Zebra.
Hier leben außerdem zwei ungewöhnliche Freunde, der Ranger Patrick Muriihi und das Breitmaulnashorn Baraka.
Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge mit Vollpension.


Tag 13: Nashörner
Eine weitere Exkursion ins Reich der Nashörner steht auf dem Programm. Doch auch Löwen, Leoparden und Geparden stehen auf
unserer Suchliste. Ein letzter grandioser Safaritag im Solio Schutzgebiet.
Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge mit Vollpension.


Tag 14: Abreise
Heute verlassen Sie die Rhino Watch Safari Lodge. Planmässig fahren Sie nach Nairobi um Ihren Flug nach Hause zu bekommen.

Für alle die Ostafrika weiter erlenben möchten, bieten wir verschiedene Verlängerungsprogramme an. Es bieten sich Kurzsafaris
in den Samburu Park oder in das Paradies der Flamingos am Lake Bogoria an.

Preis ab 4 Personen:       
Erwachsener im DZ 4.290.- USD pro Person

Aufpreis Rhino Chalet Unterkunft 300.- USD pro Person

Gegen eine Zuzahlung von 1.000.- USD pro Person ist diese Tour auch ab 2 Personen durchführbar !

Leistungen in Ruanda und Uganda:

Alle Mahlzeiten und Unterbringung gemäß des Reiseablaufs
Alle Transporte in einem bequemen Off-Road Fahrzeug
Parkgebühren
Deutschsprachiger Guide
Wasser, Kaffee oder Tee während der Safari
Alle Flughafentransporte und Abholung
Alle im Reiseprogramm festgelegten Aktivitäten

Nicht inklusive in Uganda:
Flüge, Gorilla Trekking Permits (Kosten pro Trek 500 USD in Uganda), Visgeabühren in Uganda (50 USD)
Alle im Reiseablauf als Option ausgewiesene Aktivitäten, übrige Verpflegung und Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Leistungen in Kenia:

Mahlzeiten laut Reiseverlauf
7 Übernachtungen im Safari-Zelt der Rhino Watch Safari Lodge mit VP
1 Übernachtung im Gästehaus in Nairobi mit VP
alle Transfers und Ausflüge laut Programm

Nicht enhalten in Kenia:
Flüge, Visagebühren (50 USD) , alle Parkgebühren, Reiseversicherungen, übrige Verpflegung und Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Wichtig:
Das Gorilla Trekking ist abhängig von der Verfügbarkeit der Permits zum Zeitpunkt Ihrer Buchung.
Die Gorilla Permits in allen Parks werden sehr stark nachgefragt, daher raten wir Ihnen, so früh wie möglich zu buchen.

Verlängerungsprogramme sind möglich.
Bitte fragen Sie an und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.

Zur Buchung oder Anfrage hier klicken.